Heimseite

Heimatgedichte

Kanadische Diamanten

Turn Your Old
Gold Into New

Kanadische
Kollektion

Deutsche
Sammlung

Sonder
anfertigung

Handarbeit

Kunstschweissen

Ask Your Schmied

Über die
Schmiede

Links

Unsere EBAY Seite

SPECIAL Item Page

FACEBOOK Albums

Neues Feuerwehr-Gb

Lebendiges Feuerwehr-Gb

Neues Schmucksachen Gästebuch

Altes Schmucksachen Gästebuch

"Da waren Deutsche auch dabei!"

Vor über 100 Jahren...

Als Bettler sind wir nicht gekommen
Aus unserem deutschen Vaterland.
Wir hatten manches mitgenommen,
Was hier noch fremd und unbekannt.
Und als man schuf aus dichten Wäldern,
Aus öder, düstrer Wüsterei
Den Kranz von reichen Feldern,
Da waren Deutsche auch dabei.

Gar vieles, was in früh'ren Zeiten
Ihr kaufen musstet überm Meer,
Das lehrten wir euch selbst bereiten,
Wir stellten manche Werkstatt her.
Oh, wagt es nicht, dies zu vergessen,
Sagt nicht, als ob das nicht so sei,
Es künden's tausend Feueressen,
Da waren Deutsche auch dabei.

Und was die Kunst und Wissentschaft'n
Euch hier verlieh'n an Kraft und Stärk',
Es bleibt der Ruhm am Deutschen haften,
Das meiste war der Deutschen Werk.
Und wenn aus vollen Tönen klinget
Ans Herz des Liedes Melodei,
Ich glaub' von dem, was ihr da singet,
Ist vieles Deutsche auch dabei.

Drum steh'n wir stolz auf festem Grunde,
Den uns're Kraft der Wildnis nahm,
Wir wär's mit eurem Staatenbunde,
Wenn nie zu euch ein Deutscher kam?
Und wie in Bürgerkriegestagen,
Ja schon beim ersten Freiheitsschrei:
Wir dürfen's unbestritten sagen,
Da waren Deutsche auch dabei.

Konrad Krez
geb. 1828 in Landau,
gest. 1897 in Milwaukee

United States of America
Nachwort.

Dieses Gedicht wurde vor über 100 Jahren vom "deutsch-amerikaner Konrad Krez" geschrieben. Zu Ehren und mit Stolz auf seine Heimat als Deutscher widmete er dieses Gedicht allen Amerikanern. Über 50 Millionen der Amerikaner sind deutscher Herkunft und haben somit alle sehr viel von Anfang an bis heute in den Staaten beigetragen. Es wurde viel von den deutschen Einwanderern geschaffen und geleistet, worauf ihre Kinder und Kindeskinder heute noch grossen Wert legen können und auch darauf stolz sein dürfen. Denn damit tun sie alle ihre Ahnen ehren...! Dieses schön und klar ausgedrückte Gedicht sagt vieles von dem aus.


Geschrieben von Hartmut Reinsch
(Deutsch-Kanadischer Goldschmied und Heimatdichter)
2002 Toronto Kanada

Bess'res kann kein Volk vererben,
als der eignen Väter Brauch.
Wenn des Volkes Bräuche sterben,
stirbt des Volkes Seele auch.